Skip to content

Wie cloudbasierte Anwaltssoftware Juristen helfen kann

Anzeige

Im digitalisierten Zeitalter gibt es verschiedene Programme, die cloudbasiert sind. Eine Anwaltssoftware cloud kann einer Anwaltskanzlei und den Anwälten helfen, Prozesse zu automatisieren, zu digitalisieren und zu vereinfachen. Im Netz finden Sie verschiedene cloudbasierte Softwareprogramme, die Ihnen beim Vertragsmanagement, Dokumentenmanagement oder Aktenmanagement helfen können. Die Organisation im Kanzleialltag ist besonders wichtig, damit alle Mitarbeiter den Überblick behalten. Mit einer Anwaltssoftware cloud bringen Sie Struktur und Ordnung in das gesamte System.

Viele Arbeitsschritte werden automatisiert und erleichtert. In der heutigen Zeit kann sich eine Kanzlei für eine Anwaltssoftware Cloud oder eine On-Premise Software entscheiden. Eine On-Premise Software befindet sich auf den betriebsinternen Rechnern und die Kanzlei ist für die Organisation, Updates und Datensicherung zuständig. Bei einer cloudbasierten Anwaltssoftware entscheiden Sie sich als Kanzlei für einen externen Service-Provider mit eigenem Server. Datensicherung, Updates und die Organisation übernimmt der Anbieter. Die Anwaltskanzlei erhält Zugriff auf die Daten und kann Änderungen bei Bedarf jederzeit vornehmen. Im Folgenden erfahren Sie mehr über cloudbasierte Anwaltssoftware, welche Funktionen die Softwarelösungen übernehmen und welche es gibt.

Wie Anwaltssoftware Cloud-Lösungen beansprucht und worauf man achten muss?

Kanzleien müssen bei der passenden Softwarelösung immer auf die eigenen Ziele und Bedürfnisse achten. Die Software hat auch Auswirkungen auf die Cloud-Lösung, die Sie mit dem Anbieter besprechen müssen. Manche Dienstleister bieten ihren Kunden auch verschiedene Zusatzleistungen an. In manchen Fällen können Sie sich auch für eine Schulung der Mitarbeiter in der Anwaltskanzlei entscheiden. In diesem Fall erhalten alle Ihre Mitarbeiter eine genaue Einweisung in die Software.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die eigenen Bedürfnisse und die Zielsetzungen sind die zwei wichtigsten Punkte bei der Auswahl einer passenden, cloudbasierten Anwaltssoftware. Jede Anwaltskanzlei benötigt andere Funktionen und Features. Wichtige Kriterien für die Auswahl einer passenden Anwaltssoftware sind Datenschutz, Datenzugriff, Benutzerfreundlichkeit und regelmäßige Updates.

In der Anwaltssoftware werden Ihre Daten geschützt und vor Dritten gesichert. Es erhalten nur Personen einen Datenzugriff, die befugt sind. Bei der Auswahl einer passenden Anwaltssoftware sollten Sie zudem Kosten, Updates, Einrichtung und Kundensupport berücksichtigen.

Darum sind Cloud-Lösungen gut

Cloud-Lösungen bieten den Kanzleien verschiedene Vorteile, die in diesem Abschnitt näher beschrieben werden. Die Softwarelösungen bringen Ihrer Kanzlei einen strategischen und langjährigen Nutzen. Kanzleien können sich auf die Bearbeitung der Fälle fokussieren. Die Verwaltung und Organisation wird vom Anbieter übernommen. Seriöse Anbieter werden die cloudbasierte Anwaltssoftware regelmäßig aktualisieren, damit Sie immer die neueste Version nutzen können. Auf die Cloud-Lösung kann von überall aus zugegriffen werden. Mitarbeiter aus unterschiedlichen Ländern können so problemlos an einem Projekt arbeiten.

Flexibilität

Ein weiterer Vorteil von Cloud-Lösungen ist die Flexibilität. Kanzleien haben die Möglichkeit, die Infrastruktur zu verkleinern oder zu vergrößern. So können Workload-Schwankungen jederzeit ausgeglichen werden. Das Praktische an diesem Punkt ist, dass die Software automatisch auf diese Schwankungen reagiert. Mitarbeiter mit Datenzugriff können zwischen Hybrid-, Private- und Public-Speichern wählen. Es ist wichtig, dass im Vorfeld Daten und betriebsinterne Informationen richtig zugeordnet werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Über die cloudbasierte Software haben die Kanzleien verschiedene Kontrollmöglichkeiten, die zwischen den Anbietern variieren können. Jede Software besitzt verschiedene Features und Tools, die Sie auswählen können. Es ist wichtig, dass Sie die Features und Funktionen an Ihre Bedürfnisse und Zielsetzungen anpassen. Im Bereich Datenschutz und Datensicherheit stehen Ihnen ebenfalls verschiedene Features zur Verfügung, um betriebsinterne Daten verschlüsseln und sichern zu können.

Effizienz und Speicherplatz

Mit einer cloudbasierten Anwaltssoftware ist ein effizienteres Arbeiten möglich. Der Datenzugriff kann von einem mobilen Endgerät erfolgen. Sie benötigen nur eine Internetverbindung. Da die Daten in der Cloud gespeichert werden, benötigen Sie keine spezielle Hardware. Sie können Kosten für Büroräume sparen und es kommt zu keinen Hardwarefehlern. Die Zahlungsstruktur in einer cloudbasierten Anwaltssoftware ist übersichtlicher und einfacher. Im Vergleich zu On-Premise Softwarelösungen haben cloudbasierte Programme viel mehr Speicherplatz.

Ortsunabhängiges Arbeiten

Ein weiterer Vorteil von cloudbasierter Anwaltssoftware ist das ortsunabhängige Arbeiten. Für den Datenzugriff benötigen Sie nur ein mobiles Endgerät mit der passenden Android- oder Apple-App. In den meisten Fällen wird die App im Vorfeld auf den Geräten installiert. Sie können von jedem Ort (mit Internetverbindung) auf der Welt auf den Server zugreifen und erhalten Einsicht in sensible Unternehmensdaten. Wenn ein Mitarbeiter gerade an einem Dokument arbeitet, werden die Daten in Echtzeit aktualisiert. Die Anwaltssoftwareprogramme haben einen strukturierten Aufbau und Sie finden die Informationen schnell und einfach. Auch als Laie werden Sie sich in der Software schnell zurechtfinden. Viele Dienstleister bieten Ihren Kunden auch umfangreiche Schulungen an, in denen die Softwarelösungen genau beschrieben werden.

Abteilungsübergreifender Zugriff

Ein weiterer Vorteil von cloudbasierten Softwarelösungen ist, dass der Datenzugriff für bestimmte Mitarbeiter festgelegt werden kann. So ist auch ein abteilungsübergreifender Zugriff auf verschiedene Daten oder Informationen möglich.

Diese Softwarelösungen gibt es

Im Netz werden Sie verschiedene cloudbasierte Anwaltssoftwareprogramme finden. Im Folgenden werden drei Softwarelösungen näher beschrieben.

LECARE

LECARE hat seinen Hauptsitz in Hamburg und unterstützt Kanzleien bei juristischen und verwaltenden Tätigkeiten. Die Mitarbeiter von LECARE können Ihnen bei der Implementierung einer cloudbasierten Anwaltssoftware helfen und entwickeln ein passendes Konzept nach Kundenwünschen. Das oberste Ziel von LECARE ist es, Anwaltskanzleien oder juristische Abteilungen beim digitalen Vertragsmanagement, Dokumentenmanagement oder Aktenmanagement zu helfen. Durch die digitalisierten und automatisierten Prozesse werden verschiedene Abläufe vereinfacht. Bei der Zusammenarbeit mit den Kunden achten die Experten von LECARE auf Erfahrung, Tradition, Nachhaltigkeit und Innovation.

RA-MICRO

RA-MICRO ist eine innovative Anwaltssoftware und kann Ihnen bei der Verwaltung und Organisation innerhalb der Kanzlei behilflich sein. Interessierte Anwaltskanzleien können sich für eine Vollversion mit Softwarelizenz, Kundensupport und regelmäßigen Updates entscheiden. Die Software-Entwickler garantieren für einen komfortablen und sicheren Datentransfer zwischen den verschiedenen Mitarbeitern und Ihren Kunden. Mit RA-MICRO können Sie Bereiche wie z. B. Zwangsvollstreckungen, Finanzbuchhaltung oder die Kundendaten übersichtlich und strukturiert verwalten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit der Software kann der gesamte Alltag geplant und einzelne Tätigkeiten Mitarbeitern zugeteilt werden. Eine Besonderheit von RA-MICRO ist vOffice (Videokonferenzlösung). Die Videokonferenzlösung ist in der Software integriert und Sie können mit Ihren Kollegen oder Kunden via Videotelefonie kommunizieren. Durch das vOffice können Sie sich jederzeit austauschen, unabhängig von Ihrem Standort. Das Arbeiten im Homeoffice ist problemlos möglich. Bei Bedarf haben Sie sogar die Möglichkeit, Dateien oder Nachrichten auszutauschen. Die Kommunikation ist zu jedem Zeitpunkt abgesichert. Das Programm vOffice kann von Steuerberatern, Notaren, Anwaltskanzleien und anderen juristischen Abteilungen kostenfrei genutzt werden.

Legalvisio

Die dritte Anwaltssoftware wurde im Jahr 2016 entwickelt und heißt Legalvisio. In der Anwaltssoftware wurden mit den Jahren immer mehr Prozesse und Abläufe automatisiert und digitalisiert. Legalvisio ist eine cloudbasierte Software, die von Anwaltskanzleien genutzt werden kann. Das oberste Ziel der Software ist es, Kanzleien und Anwälten bei der Digitalisierung verschiedener Prozesse zu helfen. Die Software-Entwickler von Legalvisio bestehen aus Entwicklern und Anwälten, die bereits Erfahrung in der Branche gesammelt haben. Sie wissen genau, auf welche Funktionen es den Anwaltskanzleien ankommt.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass sich Legalvisio direkt an die Kunden wendet und nach Feedback fragt. So haben Sie als Kunde sogar die Möglichkeit, bei der Gestaltung von neuen Funktionen oder Features mitzuwirken. Die Anwaltssoftware wird stetig weiterentwickelt und erweitert. Die Entwickler achten auf die neuesten Trends auf dem Markt und versuchen, neue Arbeitsschritte und Techniken in die Software zu implementieren. Legalvisio ist nicht nur der richtige Ansprechpartner, wenn es um die richtige Software geht. Als Kunde können Sie sich auch ausführlich beraten lassen. Die Experten der Marke können Ihnen helfen, die eigene Anwaltskanzlei zu digitalisieren. Es wird ein individuelles Konzept nach Ihren Bedürfnissen erstellt und die Software-Entwickler stehen Ihnen bei allen Fragen zur Seite.

Mehr Artikel

Digital & Lifestyle

Beliebte Plattformen für Online Fitnesstraining

Durch den technologischen und digitalen Fortschritt interessieren sich immer mehr Menschen für Online Fitnesstraining. Die Anzahl der verschiedenen Anbieter und Plattformen ist in den vergangenen