Skip to content

Was ist eigentlich Medizintechnologie?

Anzeige

Medizintechnologie ist eine der Grundlagen für die Bereitstellung einer erstklassigen medizinischen Versorgung. Mehr als 500.000 Produkte sind aus dem Alltag von Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegediensten nicht mehr wegzudenken. Sie retten Leben und verbessern die Lebensqualität von Patientinnen und Patienten sowie von Menschen mit Behinderungen und älteren Menschen. Innovationen in der Gesundheitstechnik erleichtern die Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten und tragen so auch zu einem selbstbestimmten Leben bei.

Medizintechnik – für jede Situation gemacht

Medizintechnik ist mehr als Rollstühle, Herzschrittmacher und Computertomographen. Gesundheitstechnik ist auch im Leben gesunder Menschen allgegenwärtig und begleitet sie ihr ganzes Leben lang. Sie ist schon vor der Geburt da, das Ultraschallgerät, mit dem die Eltern einen ersten Blick auf ihr zukünftiges Kind werfen können. Nach der Geburt werden Thermometer und Pflaster zu ständigen Begleitern. Bis zum Teenageralter wird mit dem Röntgengerät die Zahnstellung überprüft und mit Kontaktlinsen die Kurzsichtigkeit korrigiert. Nach einem Sturz vom Fahrrad stabilisiert die Metallschiene das gebrochene Handgelenk. Die Spirale verhindert eine Schwangerschaft, der Schwangerschaftstest bestätigt sie. Wenn das Alter seinen Tribut fordert, leistet das Blutdruckmessgerät gute Arbeit, während die Telemedizin ein unabhängiges Leben in den eigenen vier Wänden fördert. Moderne Medizin ist ohne medizin- und labortechnische Anlagen nicht denkbar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Entwicklung in der Medizintechnologie hat dazu geführt, dass medizinische Geräte unschätzbare Dienste bei der Diagnose, Überwachung und Behandlung von Krankheiten leisten. Sie helfen bei der Versorgung von Unfallopfern oder erleichtern das Leben von Menschen mit Behinderungen. Und wenn die Lage kritisch ist, retten Medizinprodukte wie der Defibrillator oder die Herz-Lungen-Maschine Leben. Rund 10 000 Produktfamilien spiegeln die Vielfalt der Medizintechnik wider. Sie sind dazu da, die Gesundheit jedes Menschen zu schützen, zu verbessern und zu erhalten, entsprechend seinen individuellen Bedürfnissen.

Wie medizin- und labortechnische Anlagen verändert haben

Im Laufe der Jahrhunderte, in denen Medizin praktiziert wurde, gab es viele innovative Fortschritte in der Medizintechnologie, aber nur wenige hatten einen so großen Einfluss oder eine so große Auswirkung wie die Digitaltechnik. Die dramatischen Verbesserungen bei Netzwerken und Computern haben nicht nur die Möglichkeiten der medizinischen Behandlung erweitert, sondern auch die Art und Weise, wie Klinikärzte ihren Beruf ausüben, verändert.

Während sich das Gesundheitswesen neuen Herausforderungen stellen muss, helfen Technologielösungen den Führungskräften, die Leistung zu steigern, die Zusammenarbeit zwischen den Systemen zu verbessern und die Kosten zu verwalten. Während die Organisationen immer stärker gefordert werden, ermöglicht die Technologie im Gesundheitswesen die Straffung von Prozessen, die Automatisierung von Aufgaben und die Verbesserung von Arbeitsabläufen in einem Ausmaß, das Menschen allein nicht erreichen können. Während die Anbieter von Krankenhäusern und Gesundheitssystemen wertbasierte Modelle zur Kostenerstattung im Gesundheitswesen einführen, helfen diese Lösungen den Beschäftigten im Gesundheitswesen dabei, die Patientenversorgung zu verbessern, bessere Erfahrungen zu schaffen und Burnout zu reduzieren.

Klassifizierung von medizinischer Ausrüstung

Es gibt drei empfohlene Klassifizierungen für medizinische Geräte, nämlich medizinische Diagnosegeräte, therapeutische Geräte und Hilfsgeräte.

Diagnostische Geräte

Diese können in acht Kategorien unterteilt werden:

Therapeutische Ausrüstung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Diese Ausrüstung kann in elf Kategorien unterteilt werden. Dazu gehören beispielsweise Krankenpflegeausrüstung, Ausrüstung für die Dialysebehandlung, Erste-Hilfe-Ausrüstung oder andere Behandlungsgeräte wie beispielsweise eine hyperbare Sauerstoffkammer oder eine ophthalmologische Hochfrequenzchromatographie. Diese gehören alle zur speziellen Behandlungsausrüstung der jeweiligen Abteilung und können bei Bedarf in eine eigene Kategorie unterteilt werden.

Zusatzausrüstung

Zusatzausrüstung kann in folgende Kategorien unterteilt werden:

  • Ausrüstung zur Desinfektion, Sterilisation und Reinigung
  • Kühlausrüstung, zentrale Sauerstoffversorgung und -absaugung
  • Klimaanlagen
  • pharmazeutische Maschinen
  • Blutbankausrüstung
  • medizinische Datenverarbeitungsausrüstung
  • medizinische Video- und Fotografieausrüstung usw.

Wie funktioniert ein Autoklav?

Ein Autoklav ist ein Gerät zur Sterilisation mit gesättigtem Wasserdampf unter Druck in der Arztpraxis und bei der Verwendung durch Angehörige der Gesundheitsberufe. Der Behälter des Autoklaven ist ein hermetisch verschließbarer Behälter, der nach dem Prinzip eines Schnellkochtopfs den Druck in der Kammer erhöht, um die Temperatur zu steigern und eine Dampfsterilisation durchzuführen.

Der gesättigte Wasserdampf wird dann während des Sterilisationszyklus die Proteine der in der Kammer des Autoklaven vorhandenen Keime direkt durch Hydrolyse zerstören. Die Instrumente, die auf diese Weise bei einer bestimmten Temperatur und über bestimmte Zeiträume mit gesättigtem Wasserdampf in Kontakt gebracht werden, sind somit durch Vakuumfraktionierung sterilisiert und bereit für den Einsatz am Patienten. Ein Gegenstand gilt nur dann als steril, wenn auf ihm keine lebensfähigen Mikroorganismen nachweisbar sind. Diese Sterilität kann nur durch eine eigens dafür vorgesehene Verpackung aufrechterhalten werden. Der Zyklus der Verwendung eines Autoklaven wird Autoklavieren genannt, man kann auch eine Formel wie „Autoklavieren meiner medizinischen Pinzette“ verwenden.

Arten von Autoklaven und Betriebsvorschriften

Es werden zwei Arten von Dampfsterilisatoren unterschieden:

Medizinischer Autoklav

Der erste ist der medizinische Autoklav mit sogenannter Schwerkraftentlüftung. Die Idee dabei ist, dass der Dampf durch eine Öffnung in den Autoklaven eingeleitet wird. Da die Luft schwerer ist als der Dampf, wird sie auf den Boden der Autoklavenkammer gesenkt. Es gibt ein Ablassventil und es kommt heraus. Bei den medizinischen Autoklaven mit Schwerkraftentlüftung entweicht jedoch nicht hundertprozentig Luft, weshalb sie hauptsächlich in Labors, zum Autoklavieren von Sonden und in der Milchindustrie zum Pasteurisieren von Milch eingesetzt werden.

Vakuumautoklav

Die zweite Art von Autoklaven ist der Vakuumautoklav – er ist mit einer Vakuumpumpe ausgestattet. Die Pumpe evakuiert die Luft in die Sterilisationskammer, die Anordnung der Instrumente kann sicher durchgeführt werden, bevor der Dampf freigesetzt wird. Sobald der Dampfsterilisator gefüllt ist, schließt er luftdicht ab und der Dampf tritt fast sofort ein.
Dieser Autoklav ist in der medizinischen und zahnmedizinischen Praxis weit verbreitet. Seine Verwendung ist ein Muss für die ordnungsgemäße und wirksame Sterilisation aller Produkte, Materialien und Instrumente, die für alle medizinischen Manipulationen und Operationen von medizinischen Teams verwendet werden. Nach jeder chirurgischen Operation müssen die Instrumente desinfiziert und in einem Autoklaven sterilisiert werden.

Verbindliche Regeln für den Betrieb von Autoklaven

Zusätzlich zu den Materialien muss bei jedem Autoklavenzyklus ein so genanntes Indikatorpapier eingelegt werden. Dies ist ein kleiner Zettel, mit dem überprüft werden kann, ob der Sterilisationszyklus korrekt durchgeführt wurde. Bei einer Temperatur von 121 Grad hat der Fuchs eine gelbe Linie, die nach Beendigung des Autoklavierens schwarz und leicht rau wird. Bei 134 Grad hat das Blatt zwei Linien.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Beladen und Stapeln des medizinischen Autoklaven erfolgt nach bestimmten Regeln. Diese Regeln sind wichtig, damit ein Zyklus ordnungsgemäß und reibungslos abläuft. Wenn es kleine und große Sterilisierverpackungen gibt, werden die großen Verpackungen auf die unteren Metallschalen und die kleinen Verpackungen auf die oberen Schalen gelegt.
Es ist wichtig, dass die verpackten Instrumente nicht zusammengedrückt werden, damit der Dampf gut um sie herum zirkulieren und jeden Teil der Gegenstände erreichen kann. Die verpackten Instrumente sollten so angeordnet werden, dass sie nicht an den Wänden der Trommel anliegen, da die Temperatur hoch ist und das Papier verbrennt und die Sterilisation beeinträchtigt werden kann.

Es ist notwendig, die Art der Instrumente zu berücksichtigen, die zusammen sterilisiert werden sollen, z. B. Kunststoff mit Kunststoff, Papier mit Papier, Gaze mit Gaze usw., und nicht verschiedene Arten zu mischen, da ihre Sterilisationszeit und -temperatur unterschiedlich ist. Es ist wünschenswert, dass das Fassungsvermögen eines Autoklaven zu 70-80 % gefüllt ist.

Wie kann man ein Medizintechnologe werden?

Wenn Sie Medizintechnologe werden möchten, müssen Sie ein Ausbildungsprogramm absolvieren, das Medizintechnologen eine Zertifizierung ermöglicht. Solche Programme werden an einigen Colleges, Universitäten, Berufsschulen und Krankenhäusern angeboten. Eine Zertifizierung als Medizintechnologe kann zahlreiche Karrieremöglichkeiten eröffnen, da neue Arbeitnehmer im Gesundheitswesen generell sehr gefragt sind, insbesondere in Industrieländern, in denen die medizinische Versorgung auf einem Team von Leistungserbringern mit einzigartigen Fähigkeiten und Fertigkeiten beruht.

Ein Ausbildungsprogramm für Medizintechnologen dauert in der Regel vier Jahre. Während des Programms beschäftigen sich die Studenten mit der Gesundheitsfürsorge, spezifischen Problemen im Zusammenhang mit der menschlichen Gesundheit und Laborprotokollen. Ein Medizintechnologe kann als Generalist bezeichnet werden, der in den meisten Laborumgebungen arbeiten, mit Proben umgehen, Objektträger vorbereiten, Tests durchführen usw. kann, oder sich für eine Spezialisierung in einem bestimmten Bereich entscheiden, wodurch der Medizintechnologe in der Lage ist: in spezialisierten Labors und Kliniken zu arbeiten.

Mehr Artikel

Digital & Lifestyle

Beliebte Plattformen für Online Fitnesstraining

Durch den technologischen und digitalen Fortschritt interessieren sich immer mehr Menschen für Online Fitnesstraining. Die Anzahl der verschiedenen Anbieter und Plattformen ist in den vergangenen